SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon
SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon

Sommer ist Triathlonzeit Teil 2 von 2

Vier Seen Triathlon Waldsieversdorf

Wettkampfvorbereitungen

In Waldsieversdorf wird am ersten Augustwochenende immer ein sehr familiärer Triathlon organisert. Dabei werden 700m geschwommen, anschließen mit Crosser oder MTB 13 km Rad gefahren und abschließend 6 km gerannt.

Wie jedes Jahr fanden sich wieder ein paar Athleten des SV Berlin-Chemie pünktlich zum Start in Waldsieversdorf ein: Dieses Jahr waren es Jörg, Thomas und Tobi.

Zieleinlauf Thomas

Thomas und Tobi kommen nahezu zeitgleich aus dem Wasser. Dank eines schnellen Wechsels kann sich Tobi auf dem Rad etwas absetzen.

Auch Jörg kommt gut durch den Radparcour und alle drei Athleten versuchen auf der Laufstrecke noch Plätze gut zu machen. Am besten gelingt das Tobi, der von Platz 8 nach dem Radfahren noch bis auf Platz zwei nach vorne Rennen kann.

Jörg "fliegt" ins Ziel

In Waldsieversdorf werden Siegerehrungen bei den Männern in zwei Klassen durchgeführt. Ab AK 45 gibt es eine gesonderte Wertung. Da der Gesamtsieger in dieser Altersklasse war, bekommt Tobi den Pokel als Sieger der Klasse "unter 45".

In der anderen Kategorie schaffen es Thomas und Jörg mit den Plätzen 5 und 10 beide in die Top 10. Eine tolle Leistung aller drei Athleten.

Die Ergebnisse sind noch nicht online, werden aber auf der Homepage der veranstaltenden Gemeinde zu finden sein: www.waldsieversdorf.info.

Die Siegerehrungen in beiden Klassen

Berlin Triathlon XL

Vorbereitungen in der Wechselzone

Direkt in Köpenick findet zum vierten Mal in Folge der Berlin Triathlon XL statt. Hier stehen als Wettkampf eine Langdistianz, sowie eine Halbdistanz zur Auswahl.

HeikoS und Tobi starteten über die Halbdistanz. Ray absolvierte als Läufer in einer Staffel seinen ersten Halbmarathon.

Eine Wassertemperatur über 24°C verbot ein Schwimmen mit Neo. Obwohl Tobi den Start etwas verschlafen hatte, weil er zu spät im Wasser war, kam er recht gut über die ersten 1,9 km des Wettkampf.

In der Wechselzone konnte er dieses Mal nicht wirklich Zeit auf HeikoS gutmachen, da dieser zum erstem Mal seine Schuhe schon am Rad befestigt hatte.Auch wenn HeikoS auf dem Rad sehr verhalten agierte, konnte Tobi auf den 92km nur eine weitere Minute herausfahren.

Da HeikoS heute alles auf die Karte "schneller Halbmarathon" setzte, versprach das Duell Spannung.

Innerhalb von einer der drei zu absolvierenden Laufrunden hatte HeikoS den Rückstand auf knapp 200m verkürzt. Tobi ging es zu dem Zeitpunkt nicht gut und er hatte mit muskulären Problemen in beiden Oberschenkeln zu kämpfen. Mitte der zweiten Runde war es dann soweit und HeikoS übernahm die Führung bei den Beiden Athleten des SV Berlin-Chemie.

Zu diesem Zeitpunkt konnte Tobi nichts entgegensetzen. Doch HeikoS musste sein Tempo eingangs Runde drei auch drosseln, da die relativ hohen Temperaturen ihren Tribut forderten. Tobi mobilisierte seine letzten Kräfte und schaffte es im Laufe der letzten Laufrunde HeikoS wieder zu überholen.

Die nächste Halbdistanz der beiden Mitte Semptember beim Ironman 70.3 auf Rügen verspricht also eine Menge an Spannung. Gerade wenn man bedenkt, dass HeikoS auf dem Rad wahrscheinlich noch nicht alles gegeben hat und auch vom zu erwartenden Schwimmen mit Neo in der Ostsee etwas mehr profitieren konnte. Beide freuen sich auf das nächste gemeinsame Bestreiten eines Wettkampfes!

Ray schlägt am Anfang des Halbmarathons auch ein für den Tag etwas zu hohes Tempo an, läuft den Halbmarathon aber souverän ins Ziel.

Hier noch die Zeiten aus dem Ergebnisprotokoll vom Veranstalter:

Platz Platz AK Name Endzeit swim bike swim+bike run
24. 4. Tobi 5:00:27 0:38:23 2:39:57 3:18:20 1:42:07
27. 5. Heiko 5:01:35 0:44:35 2:41:10 3:25:45 1:35:50
    Ray         1:54:10
  

nächster Wettkampf:

 

24.09.2017 Berlin Marathon

Aktuelles

02.07.2017

Pirker Triathlon

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon