SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon
SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon

Kallinchen Triathlon

Sophia auf dem Rad

Seit Jahren sehr beliebt im Berlin-Brandenburger Rennkalender der Triathleten: das Rennen am Motzener See in Kallinchen. Auch dieses Jahr standen sechs unserer Athleten am Start. Während Tobi drei Wochen nach seiner Langdistanz über die Sprintdistanz antrat, duellierten sich auf der olympischen Distanz Lars, Thomas, HeikoR, Sophia und Kirsten.

Thomas beim zweiten Wechsel

Die Bedingungen an diesem Tag waren nahezu perfekt. Das Wasser angenehm warm, so dass ohne Neo geschwommen werden musste, und auch an Land herrschte tolles Sommerwetter.

Erwartungsgemäß kam Lars im flüssigen Element - gemeint ist das Wasser - am besten zurecht. Auch wenn Thomas im Gedränge zwischen Start und erster Boje etwas Zeit verlor, verließ er als zweiter Berlin-Chemie-Athlet das Wasser.

Lars ist in Form

Dahinter reihten sich Sophia, HeikoR und Kirsten ein. Nun begann die Jagd auf dem Rad. Die Athleten mussten drei Runden á 13 km zurücklegen. Dabei fuhr unser Präsident erwartungsgemäß an Sophia vorbei. Auf den restlichen Plätzen tat sich nichts. Jeder fuhr sein eigenes Rennen.

Ein besonderes Highlight stand in dieser Disziplin aber für Kirsten an. Bei ihrem Rad verklemmte sich die Arretierung der Bremse, so dass sie die eigentlich flache Radstrecke, auf der es gut rollt, zum Großteil mit angezogener Bremse bewältigen musste. Sie versuchte sich davon jedoch nicht beirren zu lassen und kämpfte sich auch hier durch: Chapeau!

Kirsten fast im Ziel

Sonst blieb es auf dem Rad erwartungsgemäß ruhig. Lars zeigte den schnellsten Radsplit unserer Athleten, gefolgt von Thomas. Dahinter der schon erwähnte Platztausch zwischen Sophia und HeikoR.

Die endültige Entscheidung musster der abschließende Lauf bringen. Lars reichte hier eine solide Leistung um als erster grün-weißer über die Ziellinie zu laufen.

Kirsten hingegen kämpfte mit muskulären Problemen in beiden Oberschenkeln, was nach ihrem Einsatz auf dem Rad aber auch kein Wunder war.

Tobi unterstützt/dokumentiert HeikoR auf der Laufstrecke

Während Thomas noch ein relativ einsames Rennen lief, wurde es zwischen HeikoR und Sophia spannend. War der Abstand der beiden nach dem Schwimmen relativ gering, was für den Präsidenten sprach, ergab sich beim Laufen ein anderes Bild. Sophia machte Meter um Meter gut.

Angefeuert durch viele Zuschauer, Verwandte und Freunde konnte sie nach ca. 7 km in den Laufschuhen am Präsidenten vorbeiziehen. Ein historischer Moment. Eventuell aber auch geprägt durch Taktik, denn am kommenden Wochenende steht der finale Lauf der Vereinsmeisterschaft, wieder über eine olympische Distanz, beim Grünheider Triathlon an. Eventuell kann der ein oder andere etwas ausgeruhter an den Start gehen...

Sprintdistanz (0,75 - 26 - 6,6)

Platz Platz AK Name Endzeit* swim bike swim+bike run Rückstand
6. 2. Tobi 1:22:38 0:14:57 0:42:12 1:29:54 0:25:29 -

Olympische Distanz (1,5 - 39 - 10)

Platz Platz AK Name Endzeit swim bike swim+bike run Rückstand
45. 6. Lars 2:21:34 0:25:53 (1) 1:04:01 (1) 1:29:54 (1) 0:51:40 (3) -
98. 20. Thomas 2:29:29 0:32:39 (2) 1:08:40 (2) 1:41:19 (2) 0:48:10 (2) 0:07:55
162. 7. Sophia 2:39:31 0:37:04 (3) 1:14:47 (4) 1:51:51 (4) 0:47:40 (1) 0:17:57
198. 34. HeikoR 2:44:04 0:38:42 (4) 1:09:23 (3) 1:48:05 (3) 0:55:59 (4)

0:22:30

324. 2. Kirsten 3:57:49 0:54:09 (5) 1:57:17 (5) 2:51:26 (5) 1:06:23 (5) 1:36:15

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Aktuelles

02.07.2017

Pirker Triathlon

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon