SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon
SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon

Atemlos - Wochenendsport am Helenesee (26.01. - 28.01.2018)

Stabi, Dehnen, Kraft, Yoga ... alles möglich in der Sporthalle

Organisiert und geleitet von Marina folgten zum Jahresauftakt 20 Athleten des SV Berlin-Chemie Adlershof und des VfL Lichtenrade der Einladung zum Trainingslager, um an den Grundlagen für die neue Saison zu feilen. Auch wenn es im Eurocamp am Helenesee keine sportartspezifischen Sportanlagen gab, boten die Gegebenheiten ausreichend Möglichkeiten für ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm. Da war für jedes Alter, Geschlecht und Leistungsniveau was dabei und jede Menge Spiel und Spaß war angesagt.

Abends am Lagerfeuer - endlich wieder durchwärmen!

Die erste Überraschung vor Ort machte einige bereits „atemlos“, bevor es überhaupt losging. Die Heizung der Unterkunft war defekt und die Zimmer eiskalt, was bereits für Unruhe und Diskussionen sorgte. Da half nur Bewegung! In der ersten Trainingseinheit ging es auch gleich zur Sache. Nach dem Erwärmungsspiel absolvierten wir einen  Sprungkraft-Zirkel, dann noch etwas Laufen und Stabi-Training.

 

Als kleine Überraschung für den Abend war ein Lagerfeuer vorbereitet, an dem es deutlich wärmer war als in den Zimmern. Die Stimmung war gemütlich. Die Nacht verbrachten einige jedoch mit langen Sachen, verkrochen unter mehreren Decken, zum Glück gab es keinen Frost.

Bergläufe in den Dachsbergen

Der Samstag-Morgen begann mit einem kleinen Spaziergang und einigen Mobilisations-Übungen, die erst für Gelächter über „komische Verrenkungen“ und dann für guten Appetit beim Frühstück sorgten. Wie kann man einen Tag besser beginnen?

 

Unser Lauftraining fand dann draußen an den Dachsbergen statt. Der ca. 200m lange Anstieg machte alle nach mehrmaligem Bezwingen atemlos. Dachse oder anderes Getier wurde dabei aber nicht aufgeschreckt. Nur ein paar Einwohner waren wohl überrascht über unseren Ansturm.

Lauftechnik ist das A und O

Nachmittags gab es die Möglichkeit für alle, ihre Lauftechnik korrigieren zu lassen. Unsere Trainerin Marina war bemüht, bei jedem irgendeinen Fehler bzw. Verbesserungsmöglichkeiten aufzudecken. Danach powerten sich die meisten beim Crossfit-Zirkel aus, um sich durch die anschließende Gymnastik  wieder zu erholen. Hier wurden bei allen individuelle Stärken und Schwächen sichtbar, an denen es weiter zu arbeiten gilt!

 

Zur schnelleren Regeneration halfen auch Sauna und „spezielle Zusatznahrung“ am Abend. Allerdings reichte das einigen Athleten noch nicht aus!

Für großen Applaus sorgte die gymnastische „Doppelrolle“ von Sophia und Tobi sowie die vielversprechenden akrobatischen Ansätze von Martin und Heiko (Jungs, da lauert eine zweite Karriere!)

Laufparadies Sandstrand
Kurze Verschnaufpause

Der Sonntag-Vormittag lief ähnlich ab wie am Vortag. Dem Regen und Gegenwind zum Trotz machten wir Strandlauf am Ufer des Helenesees, bevor wir atemlos auf die Yoga-Matten sanken und mit Dehnungs- und Entspannungsübungen unser Sportprogramm beendeten.

 

Nachdem alle mit Muskelkater versorgt und die Energie-reserven beim Mittag wieder aufgefüllt waren, packten wir zusammen und fuhren etwas müde zwar, aber froh und motiviert heimwärts.

 

Es waren zwei sehr schöne, gemeinsame Tage und obwohl die Zeit viel zu schnell verging, wird die Begeisterung wohl noch länger andauern.

nächster Wettkampf:

siehe Termine

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon