SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon
SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon

6. Lauf: Storkow Triathlon

Lars gibt Sophia und Tobi wertvolle Tipps

Elf Athleten in grün-weiß standen an der Startlinie zum 12. Storkow Triathlon. Es sollte nicht nur aufgrund des Wetters mit ca. 40°C im Schatten heiß hergehen. Zu ergattern galt es möglichst viele Punkte für die Vereinsmeisterschaft.

 

Als erstes musste sich unser Jüngster, LarsB, in die Fluten stürzen. Für ihn galt es 200m zu schwimmen, dann 5 km radzufahren und abschließend 1 km zu laufen. Im Feld zwischen erwachsenen Breitensportlern und jungen Nachwuchsathleten ging es genau so hart zu, wie bei den "Großen".

An der ersten Boje musste LarsB einen Tritt ins Gesicht einstecken. Er ließ sich davon aber nicht beirren und lieferte ein tolles Wettkampfergebnis ab. Nach 25:56 min kam er als sechster seiner Altersklasse ins Ziel.

Hier sei ein Vergleich mit dem derzeit Führenden der Vereinsmeisterschaft, Tobi, erlaubt: Dieser absolvierte vor 7 Jahren als damals 24-jähriger an genau der gleichen Stelle seinen ersten Triathlon. Lars war zwar eine gute Minute langsamer als Tobi damals, aber eben auch NUR eine gute Minute. Respekt für diese Leistung - wir sind gespannt auf die Zukunft!

LarsB feuert Lars an

10 Uhr erfolgte der Start über die in unserer Vereinsmeisterschaft ausgeschriebenen Sprintdistanz (0,75 - 20 - 5).

Lars und Martin waren dabei die Favoriten für die erste Disziplin. Dieser Erwartung wurden sie auch gerecht: Lars verließ als Gesamt-Fünfter das Wasser, Martin folgte als Zehnter ca. 30s später. Mit ungefähr 2min Rückstand waren auch Tobi und Thomas wieder an Land.

Danach folgten die ersten beiden Frauen. Nicola konnte 20s vor Sophia aufs Rad wechseln. Dahinter reihten sich Zissi, HeikoR, Ray und Kirsten ein.

Auf dem Rad dauerte es nicht lange, bis Lars die Führung im Gesamtklassement übernahm und diese bis zum zweiten Wechsel nicht mehr hergab. Es gab an diesem Tag nur vier Sportler, die auf dem Rad schneller waren als Lars. Einer davon war Tobi, der es schaffte die schnellste Radzeit auf der Sprintdistanz zu fahren. Das katapultierte ihn nicht nur an Martin vorbei, sondern bis auf Platz drei der Gesamtwertung. Direkt dahinter kam aber auch Martin zum Wechsel. Das bedeutete die Plätze 1, 3 und 4 waren zu diesem Zeitpunkt von Berlin-Chemie-Athleten belegt - ein toller Zwischenstand!!

In der vereinsinternen Wertung legte Thomas hinter den drei Führenden ein relativ einsames Rennen hin. Mit der viertschnellsten Radzeit behauptete er den vierten Platz, den er auch nach dem Schwimmen inne hatte. Bis ins Ziel sollte sich daran nichts mehr ändern.

HeikoR, Zissi und Ray konnten den vermeintlichen athletischen Vorteil der Männer nutzen und machten auf dem Rad gegenüber den Frauen Boden gut.

Die Faust des Präsidenten, dabei lagen noch 4,95 km vor ihm

Nicht nur der Wettkampf, auch die vereinsinterne Wertung musste also in den Laufschuhen entschieden werden. Lars konnte die Führung leider nicht lange behalten. Nach 500m übernahm ein junger Nachwuchsathlet der Bernauer Lauffreunde die Führung. Nach 1000m konnte auch Tobi an Lars vorbeigehen und machte Jagd auf den Führenden. Seine Jagd war erfolgreich! Mit der zweitschnellsten Laufzeit des Tages konnte er den Sprint in Storkow für sich entscheiden. Ein toller Erfolg für unsere Vereinsfarben.

Auch Martin konnte noch an Lars vorbeiziehen und sicherte sich wertvolle Punkte. Relativ selbstsicher ging unser Präsident den Lauf an (siehe Bild). Von hinten drohte ihm höchstens Sophia gefährlich zu werden. Sie legte auch los, wie die Feuerwehr, und versuchte alles um HeikoR unter Druck zu setzen. Dabei konnte sie relativ problemlos an Zissi vorbeiziehen. Als sich Sophia und der Präsident an der Wendemarke sahen, konnte HeikoR noch etwas zulegen und sich souverän den fünften Platz in der vereinsinternen Tageswertung sichern.

Ray konnte den Wettkampf auch sehr schön als Vorbereitung auf seine olympische Distanz in Hamburg nutzen und zeigte eine souveräne Vorstellung. Wenn es im Wasser noch ein bisschen besser geklappt hätte, wäre er eventuell noch an Zissi rangekommen. 

Bei Nicola und Kirsten konnte sich wieder die Erfahrung im Ausdauerdreikampf durchsetzen. Doch dank der Bonuspunkteregel und Kirstens Sieg in ihrer Altersklasse werden beide in guter Ausgangslage in das Finale unserer Vereinsmeisterschaft beim Grünheider Triathlon gehen.

Insgesamt ein toller Sommertag mit hervorragendem Triathlonsport. Nicht nur, dass der Gesamtsieger vom SV Berlin-Chemie kam, auch zwei weitere Sportler konnten sich in den Top15 platzieren. Insgesamt 5 Sportler auf dem Podium in ihrer Altersklasse rundeten das tolle Ergebnis ab.

 

Auch kurz vor Ende der Vereinsmeisterschaft, wird es zumindest auf zwei der drei Podiumsplätzen spannend. Auch im Mittelfeld verspricht der aktuelle Zwischenstand Spannung bis zum Schluss.

 

Im Folgenden sind die Ergebnisse aufgelistet. Dahinter schließt sich noch eine kleine Bildergallerie an: 

Breitensport:

Platz Platz AK Name Endzeit swim bike swim+bike run Rückstand
26. 6. LarsB 0:25:56 0:04:16 0:14:41 0:18:57 0:06:59 -

Sprintdistanz: 

Platz

Platz

AK

Name Endzeit swim bike swim+bike run Rückstand
1. 1. Tobi 1:03:48

0:14:59 (3)

0:30:37 (1) 0:45:36 (2) 0:18:12 (1) -
6. 2. Martin 1:07:09

0:13:13 (2)

0:32:40 (3) 0:45:53 (3) 0:21:16 (2) 0:03:21
14. 3. Lars 1:09:11

0:12:41 (1)

0:31:43 (2) 0:44:24 (1) 0:24:47 (6) 0:05:23
22. 4. Thomas 1:11:13

0:15:31 (4)

0:32:47 (4) 0:48:18 (4) 0:22:55 (3) 0:07:25
45. 7. HeikoR 1:15:17

0:18:30 (8)

0:33:39 (5) 0:52:09 (5) 0:23:08 (5) 0:11:29
59. 1. Sophia 1:16:55 0:16:47 (6) 0:37:04 (8) 0:53:51 (7) 0:23:04 (4) 0:13:07
71. 7. Zissi 1:18:27 0:17:14 (7) 0:35:56 (6) 0:53:10 (6) 0:25:17 (7) 0:14:39
85. 10. Ray 1:21:44 0:19:21 (9) 0:36:34 (7) 0:55:55 (8) 0:25:49 (8) 0:17:56
99. 8. Nicola 1:25:25 0:16:34 (5) 0:40:41 (9) 0:57:15 (9) 0:28:10 (9) 0:21:37
122. 1. Kirsten 1:36:34 0:24:14 (10) 0:43:18 (10) 1:07:32 (10) 0:29:02 (10) 0:32:46

Für die Vereinsmeisterschaft gibt es der folgenden Tabelle die erreichten Punkte unserer Athleten übersichtlich zusammengefasst:

 

Platz Name Punkte
Gesamt Platzierung AK-Bonus AK-Sieg
1. Tobi 14 13   1
2. Sophia 12 7 4 1
  Martin 12 11 1  
4. Lars 11 10 1  
5. Thomas 10 9 1  
6. HeikoR 9 8 1  
  Zissi 9 6 3  
8. Nicola 8 4 4  
  Kirsten 8 3 4 1
10. LarsB 7 7    
11. Ray 5 5    
 

 

nächster Wettkampf:

 

24.09.2017 Berlin Marathon

Aktuelles

02.07.2017

Pirker Triathlon

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon