SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon
SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon

6. Lauf: Triathlon "Hölle von Q"

Die Laufstrecke der "Hölle von Q" verläuft entlang der Teufelsmauer

Ein Mitteldistanztriathlon mit dem Namen „Die Hölle von Q“ - da stellt sich einem unweigerlich die Frage: „Ist da der Name Programm?“. Um genau das herauszufinden stürzten sich am 02.09.18 Marina und HeikoS zusammen mit mehr als 300 weiteren Startern in den noch nebelverhangenen Ditfurter Kiessee. 

Technischer Stopp: Radcomputer richten!

Obwohl die Hölle von Q erst im vergangenen Jahr ihr Debüt gefeiert hatte, lockte sie auch an diesem Sonntag zahlreiche Triathleten in den wunderschönen Sachsen-Anhaltinischen Harz. Kein Wunder, denn eine Streckenführung mit Highlights wie der Teufelsmauer, dem Hexentanzplatz und der UNESCO Welterbestadt Quedlinburg lässt jedes Athletenherz höher schlagen. Wobei genau das auch an den 1600 Höhenmetern liegen könnte, die auf dem Rennrad und zu Fuß überwunden werden müssen. Insbesondere die Laufstrecke fordert noch einmal alles von den Athleten, wenn es nach 2 Kilometern Schwimmen und mit 83 Radkilometern in den Beinen bergauf und bergab über holprige und teils sandige Feldwege 21 Kilometer von Thale nach Quedlinburg geht. 

Marina macht auf dem Rad viele Plätze gut

Doch hier wartet die Belohnung: unter tobenden Zuschauerrufen durchläuft man die schmale Gasse „Hölle“, den Namensgeber der Veranstaltung. Diese eindrucksvolle Passage öffnet sich schließlich auf den historischen Marktplatz und gibt den Blick auf den lang ersehnten Zielbogen frei. 
Ein einzigartiges Erlebnis, das sich unsere Berlin- Chemie Athleten nicht entgehen lassen wollten. 
Bereits im Vorjahr hatten Marina und Bianka erste Eindrücke im Rahmen einer Zweier-Staffel sammeln können.

Bianka hat auf der Laufstrecke Spaß

Begeistert von der toll organisierten Veranstaltung war klar, auch dieses Jahr musste gestartet werden. Dabei entschied sich Bianka für einen weiteren Einsatz als Schlussläuferin in einer Staffel, während Marina genau wie HeikoS die volle Distanz in Angriff nahm. 
Alle drei erwischten einen guten Tag, ließen sich in den vielen Stimmungsnestern am Rand der Strecke feiern, erkämpften sich jeden schmerzenden Höhenmeter und trotzten dem am Nachmittag einsetzenden Regen. 
Marina eroberte mit einer starken Zielzeit von 5:26 Std. einen grandiosen zweiten Platz bei den Frauen.

 

HeikoS schaffte es mit 5:00 Std in die Top Ten und auch Bianka verhalf ihrem Team mit einem super Lauf zum 7. Platz in der Wertung der Gemischt-Staffeln. 
Doch wie fällt denn nun das abschließende Urteil aus? Geht man bei diesem Wettkampf durch die Hölle? Ja! Denn es macht einen Riesenspaß. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 Hier die Zeiten unserer Athleten aus dem offiziellen Ergebnisprotokoll:

Platz Platz AK Name Endzeit* swim* bike* swim+bike* run Rückstand
9. 2.. HeikoS 5:00:19         -
28. 1. Marina 5:26:37         0:26:18

*enthält Wechselzeiten

Für die Vereinsmeisterschaft gibt es der folgenden Tabelle die erreichten Punkte unserer Athleten übersichtlich zusammengefasst:

 

Platz Name Punkte
Gesamt Platzierung AK-Bonus AK-Sieg
1. Marina 16 11 4 1
2. HeikoS 13 13    
3. Bianka 10 10*    

*über andere Distanz als ausgeschrieben gestartet

 

 

nächster Wettkampf:

siehe Termine

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 SV Berlin-Chemie Adlershof Triathlon